Lärmaktionsplan der VerwG Nürtingen

Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h in der Stuttgarter Straße

15.05.2014 11:59 Maßnahmenvorschläge VerwGNuertingen
Tempo 30 - Stuttgarter Straße

In dieser Maßnahme wird die Lärmsituation nach Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h untersucht. Bei einer Reduzierung von 50 km/h auf 30 km/h können mit dieser Maßnahme die Schall-Emissionen des Straßenverkehrs um ca. 2,5 dB reduziert werden. In Folge sinken die Fassadenpegel L DEN  und L Night  in gleicher Weise. Die Betroffenheitsstatistiken sind in Anlage 3 der Schalltechnische Untersuchung dargestellt.

Bezüglich der Auslösewerte kann eine deutliche Verbesserung der Lärmsituation festgestellt werden. Der Gesamt Noise Score für Nürtingen reduziert sich gegenüber dem Bestand um 40 %. Die Noise Score Statistiken sind in Anlage 4 dargestellt.

 

Zusammengefasst ist diese Maßnahme hinsichtlich der Lärmentlastung als wirksam einzuschätzen.

Die Kosten sind vergleichsweise gering. Sie setzen sich aus den Kosten für die Beschilderung und für die Überwachung des Tempolimits zusammen. Die Realisierung der Maßnahme ist kurzfristig möglich. Sollte sich später herausstellen, dass die Maßnahme in der Praxis untauglich ist, so ist auch ihre Rücknahme ohne hohe Kosten und kurzfristig möglich.

Insgesamt kann festgestellt werden, dass diese Maßnahme eine hohe Wirksamkeit bei geringen Kosten aufweist. Das Nutzen-Kosten-Verhältnis ist demnach sehr hoch.

 


2 Kommentare 1309 Gelesen 3 Schlagwörter

Kommentare zum Beitrag

ist eine inhaltliche Ergänzung

Lärm Stuttgarter Straße

09.06.2014 14:14 ermano ist eine inhaltliche Ergänzung

Als voll betroffener Anwohner kann ich die vorgeschlagene Lärmschutzmaßnahme nur unterstützen.  De facto ist festzustellen, daß das bestehnde Tempolimit von 50 km/h (innerstädtisch) nur beschränkt eingehalten wird, selbst von LKWs nicht. Der an der Stuttgarter Straße um die Uhr bestehende Lärmpegel ist gesundheitsschädlich und bedarf dringendst der Abhilfe: Reduzierung auf 30 km/h und zusätzlich Sperrung für LKW.

OB Heirich sagte mir zu diesem Sachpunkt in der OB-Sprechstunde am 21.06. 2012 , dass mit Beendigung der Sanierungsmaßnahmen 2014 zwischen Kreuzung Grötzinger Straße und Bäckerei Cafe Stoll ein stationäres Überwachungsgerät mit Limit 30 km/h installiert wird.

Ich vermisse, dass diese Aussage des OB in vorliegendem Lärmaktionsplan nicht enthalten ist.

 

 

 

 

Antwort der Verwaltung

Tempo 30 in der Stuttgarter Straße

12.06.2014 09:42 VerwGNuertingen Antwort der Verwaltung

Anfang diesen Jahres wurde ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion (Tempo 30 in der Stuttgarter Straße) im Bauausschuss beraten. Nach kontroverser Diskussion wurde der Antrag in den Bürgerausschuss Oberensingen, zur dortigen Beratung, verwiesen. Seitdem ist keine Rückmeldung mehr gekommen.

Sofern der Wunsch nach Tempo 30 besteht, müssen zunächst wieder die Lärmimmissionsschutz-Prognosegutachten durch ein geeignetes Ingenieurbüro durchgeführt werden. Hierfür muss zunächst das Tiefbauamt Haushaltsmittel im Gremium beantragen. Aufgrund dieser Gutachten wird dann das Regierungspräsidium Stuttgart prüfen, ob aufgrund der vorliegenden Werte sowie Anzahl und Höhe der Überschreitungen die Zustimmung zur Einführung von Tempo 30 gegeben werden kann. Im Anschluss dazu müssen Haushaltsmittel für evtl. Blitzsäulen beantragen werden. Die bereits genehmigten Mittel sind für die Säulen in Reudern und Neckarhausen vorgesehen.

Es ist anzumerken, dass nicht an jeder Stelle geblitzt werden kann. Die Örtlichkeit muss sich topographisch eignen, sonst sind die Bilder nicht verwertbar.